Erweitertes Förderinstrumentarium beim Jobcenter / Neue Modellprojekte

Das Thema Gesundheit nimmt in der Gesellschaft und gerade im Bereich der Arbeitsförderung einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Menschen in Langzeitarbeitslosigkeit tragen dabei deutlich höhere Krankheitsrisiken als erwerbstätige Personen, die mit der Dauer der Arbeitslosigkeit tendenziell zunehmen. 

"Die Zeit" schreibt Artikel über die Arbeit einer Jobvermittlerin des Kreisjobcenters Fulda

Nach Jahren des Booms gibt es in Deutschland so viele offene Stellen wie nie. Manche Menschen sind trotzdem arbeitslos. Wie kann das sein?

Im Auftrag des Staates soll Larissa Mihm das Unmögliche bewirken: Den Übriggebliebenen Jobs besorgen. Sie hat da eine neue Methode...

"Ich habe viel gekämpft!"

Manche Sätze erzählen fast eine ganze Geschichte: Marcel Schreiber ist 40, Vater von vier Kindern zwischen 12 und 18 Jahren – und alleinerziehend seit 2008. Das klingt selbst für widerstandsfähige Zeitgenossen nach einem anstrengenden Alltag und vielen Entbehrungen. „Und genauso ist es auch“, sagt der 40-Jährige. Doch er hat nie aufgegeben. Zehn Jahre lang lebte er mit seinen Kindern von Arbeitslosengeld II. Seit einem Jahr hat er wieder einen festen Job. „Ich habe viel gekämpft, und ich hatte viele Menschen, die mich dabei unterstützten“, sagt er.

„Manchmal ist es wichtig, einfach da zu sein und zuzuhören“

Verena Herda-Belz ist 38 Jahre alt und steht kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung als Altenpflegerin – ein Traum, der für die Bimbacherin endlich in Erfüllung geht. Bei der Altenpflegebörse am Donnerstag, 2. Mai, wollen das Kommunale Kreisjobcenter und die Agentur für Arbeit auch andere Interessierte über den Beruf des Altenpflegers und der Altenpflegerin informieren. 

Menschen in Arbeit bringen und gesellschaftliche Teilhabe ermöglichen

Rund 330 Langzeitarbeitslose haben sich bei der 12. Zeitarbeitsmesse am Mittwoch im Kreisjobcenter über die Jobangebote von insgesamt 20 regionalen Zeitarbeitsfirmen informiert.

 

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok, verstanden!