Fachdienst Kommunaler Arbeitsmarkt

 

 

 

Fachdienstleiter Ulrich Nesemann

 

 

 

 

1. Eingliederung

Die Planung und Organisation aller Aktivitäten für den Bereich der aktivierenden Hilfen des Kommunalen Kreisjobcenters obliegt dem Sachgebiet Eingliederung. Dies umfasst Maßnahmen zur beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie zur Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, die Gewährung von Eingliederungsleistungen an Arbeitnehmer und Arbeitgeber sowie alle Hilfestellungen, die zum Einstieg in Arbeit erforderlich sein können, etwa die Vermittlung in Arbeitsgelegenheiten sowie die Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsmarkt.
Weiterhin gehören dazu unser Arbeitgeberservice, der kompetente Partner der Betriebe im Landkreis Fulda, sowie das Beratungsbüro für Erziehende, welches allen Ratsuchenden mit Erziehungsaufgaben offensteht.

 

2. Arbeitskräftesicherung im Landkreis Fulda

Übergeordnete Themen, wie der demografische Wandel, Migration, Digitalisierung, Fachkräftemangel etc., haben einen starken Einfluss auf die Arbeitswelt. Sich diesen aktuellen Herausforderungen auf dem regionalen Arbeitsmarkt zu stellen, ist Aufgabe des Sachgebiets „Arbeitskräftesicherung im Landkreis Fulda“. Aufgabenbereiche sind die „Rekrutierung stiller Reserven“ des Arbeitsmarktes,  insbesondere aus dem Bereich der Neuzugewanderten und der (Langzeit-)Arbeitslosen. Weiterhin werden mit dem Aufgabenbereich „Qualifizierung“ Unterstützungsleistungen sowohl während der Ausbildung, als auch in der Weiterbildung von Beschäftigten angeboten.

 

3. Jugend und Beruf

Das Sachgebiet Jugend und Beruf unterstützt durch vielfältige Aktivitäten und Angebote den Übergang junger Menschen von der Schule in den Beruf.
Derzeit sind an insgesamt 17 Haupt-, Förder- und Realschulen in Stadt und Landkreis Fulda ArbeitsCoaches im Einsatz, um Schüler/innen frühzeitig in Kontakt mit der Berufs- und Arbeitswelt zu bringen und den Übergang von der Schule in den Beruf zu erleichtern. Das Unterstützungsangebot wendet sich an alle Schüler/innen der jeweiligen Schule ab Klasse 7 an Haupt- und Förderschulen, sowie ab Klasse 8 an Realschulen.
Im Rahmen der Geschäftsführung der Arbeitsgemeinschaft Jugendberufshilfe in der Region Fulda bilden die Vernetzung der regionalen Akteure im Übergang Schule - Beruf und Fortbildungsangebote für Fachkräfte Schwerpunkte.

 

4.  Integrationsbüro

Das Integrationsbüro des Landkreises Fulda unterstützt den Integrationsprozess, indem es alle Akteure vernetzt, Projekte koordiniert und Förderprogramme recherchiert. Zudem stehen die Mitarbeiterinnen als Ansprechpartner zur Verfügung und beraten Einrichtungen, Träger, Institutionen und Verwaltungen zu Themen rund um Integration und Migration. Auch die Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit sind zentrale Aufgabenbestandteile.