Wege in die Arbeitswelt ebnen

Vor dem Hintergrund der guten Erfolgsquote in den vergangenen Jahren, als nach dem Besuch der Zeitarbeitsmessen über 300 Personen eine Beschäftigung aufnehmen konnten, hatte der Landkreis Fulda am Mittwoch zur insgesamt achten Veranstaltung dieser Art ins Kommunale Kreisjobcenter eingeladen. An ihr nahmen 17 Zeitarbeitsfirmen aus der Region und 270 Bezieher von Arbeitslosengeld II teil.

Bei der Begrüßung sagte Landrat Bernd Woide, dass die Zeitarbeit ein wichtiges Element darstelle, um Menschen in Arbeit zu bringen. „Dies zeigen die vorliegenden Zahlen.“ Nach Aussage von Jürgen Stock, Fachbereichsleiter Arbeit und Soziales bei der Kreisverwaltung, sei die Zeitarbeitsmesse ein bewährtes Hilfsangebot für Arbeitssuchende, das ihnen Wege ebnen könne. Die Firmen hätten die Gelegenheit, sich ein persönliches Bild von ihren möglichen künftigen Mitarbeitern zu machen.

 

zurück

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok, verstanden!